+49(0)861.165906   

Kleingruppenreisen

Header

Termin: 12. - 31. August 2019

Reiseleitung: Detlev Kirst

Entdecken Sie die bekannten Höhepunkte Südperus in Kombination mit den weniger bekannten Sehenswürdigkeiten im Norden:den Anfang machen die prachtvolle Kolonialstadt Arequipa und der eindrucksvolle Colca-Canyon, von dort geht es weiter zum Titicacasee und nach Cusco, dem Ausgangspunkt zur weltberühmten Ruinenstadt Machu Picchu. Nördlich von Lima begeistert die vergletscherte Bergwelt der Cordillera Blanca; in der Umgebung der Kolonialstadt Trujillo kann man die ehemaligen Hauptstädte der Moche- und der Chimú-Kultur bewundern und weiter nördlich das Fürstengrab von Sipán und die Pyramiden von Túcume. Den Abschluss bilden die über 700 m hohen Gocta-Wasserfälle und die gewaltige Ruinenstadt Kuelap.  

Erleben Sie die landschaftliche und kulturelle Vielfalt Perus in einer kleinen Gruppe unter sachkundiger Leitung des Landeskenners und Reisebuchautors Detlev Kirst.

Reisedauer: 20 Tage

Teilnehmer: Mind. 8 - max. 14 Teilnehmer

Übersicht Reiseroute:

Lima - Arequipa - Colca Canyon - Cruz del Condor - Titicacasee - Canon de Tinajani - Pass La Raya - Valle Sagrado - Machu Picchu - Chinchero - Cusco - Huaraz - N.P. Huascarán - Cordillera Negra - Trujillo - Chan Chan - Chachapoyas - Kuélap - Gocta-Wasserfall

Reiseverlauf:

F = Frühstück    M = Mittagessen   A = Abendessen

GPR21. Tag (12.08.19): Fluganreise nach Peru

Fluganreise mit KLM, Air France oder einer anderen Linienfluggesellschaft nach Peru (Flugzeit ca. 12 Std.). Abends Ankunft in Lima und Transfer zu unserem Hotel im Stadtteil Miraflores.
Eine Übernachtung in Lima

2. Tag (13.08.19): Stadtbummel Lima, Flug nach Arequipa (F)

Fahrt in die historische Innenstadt von Lima. Rundgang über die Plaza Mayor und zur Klosterkirche San Francisco. Transfer zum Flughafen und Flug nach Arequipa. Fahrt zu unserem ruhig gelegenen, kolonialen Hotel (ca. 160 km).
Zwei Übernachtungen in Arequipa (Höhe: 2.350 m)

GPR33. Tag (14.08.19): Stadtbesichtigung Arequipa (F)

Vormittags Rundgang durch die koloniale Altstadt von Arequipa mit Besichtigung der Jesuitenkirche La Compañía, des Kolonialhauses  Casa del Moral und der Klosterstadt Santa Catalina. >> Nachmittags Freizeit für eigene Erkundungen.

GPR44. Tag (15.08.19): Fahrt zum Colca Canyon (F/A)

Fahrt an den Vulkanen Chachani und Misti vorbei zur „Pampa de Cañahuas“, dem Lebens-raum der grazilen Vicunjas, und weiter über einen fast 5.000 m hohen Pass hinab ins Tal des Colca-Flusses (180 km). Am Nachmittag kann eine leichte Wanderung unternommen werden.
Eine Übernachtung im Colca-Tal (Höhe: 3.580 m)

GPR55. Tag (16.08.19): Cruz del Condor, Fahrt zum Titicacasee (F)

Morgens Fahrt zum „Cruz del Condor“ mit herrlichen Einblicken in den 1.200 m tiefen Cañón de Colca. Vormittags hat man hier gute Chancen, den mächtigen Andenkondor im Flug zu be-obachten. Fahrt durch die großartige Welt der Anden in den "Altiplano" nach Puno am Titi-cacasee (ca. 330 km).
Zwei Übernachtungen in Puno (Höhe: 3.820 m)

GPR66. Tag (17.08.19): Bootsfahrt auf dem Titicacasee (F/M)

Ganztägige Bootsfahrt auf dem Titicacasee zu den schwimmenden Inseln der Uros und zur Isla Taquile. Gelegenheit zu einer kleinen Wanderung auf der „Insel der strickenden Männer“. Rückfahrt mit dem Boot nach Puno und Transfer zum Hotel.GPR7

7. Tag (18.08.19): Cañón de Tinajani, Pass La Raya, Fahrt ins Valle Sagrado (F)

GPR8Fahrt zu den eindrucksvollen Felsformationen im Cañón de Tinajani (Höhe: 3.800 m), die man am besten auf einer Wanderung erkundet (ca. 2 Std. / einfach-mittel). Danach Fahrt über den 4.313 m hohen Andenpass "La Raya" inmitten eindrucksvoller Bergkulisse zur mit naiven Wandmalereien geschmückten Kirche von Huaro und weiter auf direkter Strecke ins „Valle Sagrado“, das geheiligte Tal der Inka (ca. 170 km). Wir übernachten in einem schönen Landhotel mit Garten.
Zwei Übernachtungen im Valle Sagrado (Höhe: 2.900 m)

GPR98. Tag (19.08.19): Tagesausflug nach Machu Picchu (F)

Fahrt durch das „geheiligte Tal der Inka“ über Urubamba nach Ollantaytambo (35 km), wo der Zug nach Aguas Calientes startet, dem Ausgangspunkt für einen Besuch der weltberühmten Inkastadt Machu Picchu. Ausführlicher Rundgang durch die 1911 entdeckte Ruinenanlage (lokale, deutschsprachige Reiseleitung) und Zeit für individuelle Erkundungen. Abends Rückfahrt per Zug nach Ollantaytambo und kurzer Transfer zum Hotel im Valle Sagrado.

9GPR10. Tag (20.08.19): Fahrt nach Chinchero, Wanderung nach Cusco (F)

Fahrt nach Chinchero, einem netten Kolonialstädtchen auf 3.770 m Höhe. Besuch einer Weber-familie, die Textilien nach traditionellen Methoden fertigt. Sonntags findet hier ein farbenfroher Markt statt. Danach kurze Fahrt zur Laguna Piuray, wo die Wanderung beginnt, über einen rund 4.300 m hohen Pass nach Tambo Machay (ca. 5-6 Std. / mittel-anspruchsvoll). Transfer nach Cusco zu unserem Hotel im Stadtviertel San Blas. Wer nicht wandern möchte, kann auch mit dem Bus von Chinchero nach Cusco fahren (ca. 60 km).
Zwei Übernachtungen in Cusco (Höhe: 3.340 m)GPR11

10. Tag (21.08.19): Ein Tag in Cusco (F)

Vormittags Rundgang durch die ehemalige Inkametropole Cusco und Besichtigung von Kirchen und Kunstwerken (lokale, deutschsprachige Reiseleitung). >> Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

11. Tag (22.08.19): Flug nach Lima, Fahrt nach Huaraz (F)

Morgens Flug nach Lima und Fahrt auf der Panamericana nach Norden zur prähistorischen Stätte Caral,  wo man die Überreste der wohl ältesten Zivilisation  Südamerikas bewundern kann (Weltkulturerbe). Danach Fahrt über den 4.080 m hohen Conococha-Pass nach Huaraz und weiter zu unserem kolonialen Landhotel (ca. 440 km).
Zwei Übernachtungen in Monterrey bei Huaraz (3.050 m)

GPR1212. Tag (23.08.19): Im Nationalpark Huascarán (F)

Fahrt über Carhuaz und Yungay in den landschaftlich eindrucksvollen Nationalpark Huascarán mit herrlichen Bergseen zu Füßen des mit 6.768 m höchsten Berges von Peru. Gelegenheit zu einer leichten Wanderung auf 3.850 m Höhe. Rückfahrt nach Monterrey (ca. 150 km).

GPR1313. Tag (24.08.19): Über die Cordillera Negra nach Trujillo (F)

Landschaftlich abwechslungsreiche Fahrt über die Cordillera Negra nach Sechín mit eindrucksvollen Zeugnissen einer frühen Küstenkultur. Die Portraits der Krieger mit Waffen und Helmen sind über 3.000 Jahre alt. Weiterfahrt nach Trujillo, der größten und zugleich wohl schönsten Stadt im Norden Perus (ca. 250 km).
Zwei Übernachtungen in Trujillo

GPR1414. Tag (25.08.19): Trujillo und Chan Chan (F)

Vormittags Rundgang durch die kolonial geprägte Altstadt von Trujillo mit ihren Kirchen und bunten Häuserfassaden. Auf dem Weg ans Meer kommt man zur größten Lehmziegelstadt der Antike: rund 20 km² Fläche bedeckte einst Chan Chan, die Hauptstadt des Chimú-Reiches.

GPR15

 

15. Tag (26.08.19): El Brujo, Museo Sipán, Pyramiden von Túcume (F)

Fahrt zur Ausgrabungsstätte El Brujo mit schönen Fresken und der Mumie der Fürstin Señora de Cao. Weiterfahrt auf der Panamericana über Chiclayo nach Lambayeque und Besuch des großartigen Sipán-Museums, wo die Original-Grabfunde von Sipán ausgestellt sind. Anschließend Fahrt nach Túcume - die gewaltigen Lehmziegel-Pyramiden wurden dereinst von Thor Heyerdahl entdeckt und erforscht. Übernachtung in einem ruhig gelegenen, stilvoll eingerichteten „Wüsten-Hotel“ (250 km).
Eine Übernachtung in Túcume

16. Tag (27.08.19): Fahrt nach Chachapoyas (F)

Landschaftlich abwechslungsreiche Fahrt über den 2.145 m hohen Porculla-Pass und Bagua Grande nach Chachapoyas (420  km).
Drei Übernachtungen in Chachapoyas (2.330 m)

GPR1617. Tag (28.08.19): Besuch von Kuélap (F)

Unweit von Chachapoyas liegen auf rund 3.000 m Höhe die eindrucksvollen Ruinen von Kuélap, der ehemaligen Hauptstadt des Chachapoyas-Volkes, das hier in den Jahrhunderten vor den Inka herrschte. Heute gilt Kuélap als zweitwichtigste archäologische Stätte in Peru nach Machu Picchu, wird aber nur selten besucht. Auf einem ausführlichen Rundgang erkennt man die ge-waltigen Ausmaße der Festungsanlage. Gelegenheit zur Wanderung nach Chillo (ca. 150 km).

18. Tag (29.08.19): Zum höchsten Wasserfall der Anden (F)GPR17

Erst 2007 hatte ein deutscher Forscher den Gocta-Wasserfall mit einer Höhe von 771 m vermessen – seither gilt er als der dritthöchste der Erde! Auf einer ca. 2-stündgien Wanderung gelangen wir zum Fuße der gewaltigen Fälle (80 km).

19. Tag (30.08.19): Flug nach Lima, Rückflug (F)

Transfer zum Flughafen und Flug nach Lima.  Falls der Flug von Chachapoyas nicht möglich ist: Fahrt nach Jaén (ca. 4 Std.) und Flug von dort nach Lima. In Lima Transfer in den Stadtteil Miraflores und Zeit zur freien Verfügung für letzte Einkäufe und Besichtigungen. Abends Transfer zum Flughafen und Rückflug.

20. Tag (31.08.19): Ankunft in Deutschland

Nach dem Nachtflug Ankunft in Deutschland.

Preise & Leistungen:

Reisepreis: 3.980,- €* pro Person im Doppelzimmer (zzgl. Flug)

Einzelzimmerzuschlag: 590,- €*

Komfort-Plus-Paket**: 150,- € p.P. im Doppelzimmer / 250,- € im Einzelzimmer (zzgl. Einzelzimmerzuschlag)

*kursbedingte Preisanhebung vorbehalten

**Komfort Plus-Paket: besserer Zimmerstandard in einigen Hotels (11 Nächte): Arequipa, Hotel Villa Elisa: superior room / Chucuito, Hotel Taypikala Lago: Suite mit Seeblick / Cusco, Tandapa-ta Boutique Hotel: superior room / Monterrey, El Patio: Bungalow mit Kamin / Chachapoyas, La Xalca Hotel: Suite Ejecutiva
>> Begrenzte Verfügbarkeit!

Leistungen:

Im Reisepreis enthalten:
- Rundreise laut Programm mit landesüblichen Kleinbussen
- Inlandsflüge Lima – Arequipa, Cusco – Lima und Chachapoyas – Lima
- Bootsausflug Titicacasee
- Zugfahrt Ollantaytambo – Machu Picchu – Ollantaytambo
- 18 Übernachtungen mit Frühstück im Doppelzimmer mit Dusche/Bad in Mittelklassehotels
- Verpflegungsleistungen wie angegeben (F = Frühstück,  M = Mittagessen, A = Abendessen)
- Reiseleitung: Detlev Kirst (Reisebuchautor, außer 8. Tag), zusätzlich teilw. örtliche Reiseleitung
- Reiseführer Peru (1x pro Zimmer)
- Reisepreis-Sicherungsschein

Im Reisepreis nicht enthalten:
- Fluganreise nach Lima (ca. 1.100,- €)
- Eintrittsgelder (ca. 120,- €)
- als „Gelegenheit“ angegebene Leistungen
- weitere Verpflegungskosten, Trinkgelder
- Reiserücktrittskosten-Versicherung (empfohlen)

Unterkünfte:

Lima: Hotel Faraona (1 Nacht)             

Arequipa: Boutique Hotel Villa Elisa (2 Nächte)   

Colca: La Casa de Mama Yacchi (1 Nacht)   

Puno / Chucuito: Hotel Taypikala Lago (2 Nächte)           

Valle Sagrado: Hacienda del Valle o.a. (2 Nächte)      

Cusco: Tandapata Boutique Hotel (2 Nächte)  

Huaraz/Monterrey: Hostal El Patio (2 Nächte)            

Trujillo: Hotel Paraíso (2 Nächte)            

Túcume: Los Horcones de Túcume (1 Nacht)        

Chachapoyas: La Xalca Hotel (3 Nächte)          

  • Große Peru-Reise

    Große Peru-Reise

    Termin: 12. - 31. August 2019 Reiseleitung: Detlev Kirst

    mehr Info
  • Land der Inkas: Peru und Bolivien

    Land der Inkas: Peru und Bolivien

    In einer kleinen Gruppe von nur 12 Personen mit deutschsprachiger Reiseleitung führt diese Reise zu den schönsten Höhepunkten Perus und nach Bolivien. In den lebhaften Andenstädten von Arequipa, La Paz und Cusco tauchen Sie ein ins typisch südamerikanische indigene Stadtleben, wo moderne und andine Bräuche Tür an Tür existieren. 

    mehr Info
  • Höhepunkte Perus

    Höhepunkte Perus

    Erleben Sie die bekanntesten Höhepunkte Perus von der pazifischen Küste bis zu den Höhen der Anden. Eine komfortable Reise, auf der Sie einen Querschnitt aus Geschichte, Natur und Kultur des interessanten Landes genießen können.

    mehr Info
  • Expedition in den sagenumwobenen Amazonas

    Expedition in den sagenumwobenen Amazonas

    Diese einmalige Reise führt Sie ins dampfende Amazonasbecken des Manu- Tambopata und Amarkeiri Nationalparks, fernab von jeglichem Tourismus in kleinen Expeditionsholzbooten, auf Ladeflächen von LKWs, sowie auf Frachtschiffen, durch Amazonien. 

    mehr Info
  • 1
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok