+49(0)861.165906   

Kleingruppenreisen

Header

Eine Reise durch den Oman abseits der klassischen Touristenwege. Wir beschränken uns bewusst auf den südlichen Landesteil. Von Salalah - der Hauptstadt der Provinz Dhofar - fahren wir in die Rub al-Khali, das legendäre Leere Viertel.

Bei unserer Fahrt zu den riesigen Sandgebieten des "Leeren Viertels"  halten wir bei den sagenumwobenen Weihrauchbäumen. Das Harz dieser Bäume hat dafür gesorgt, dass sich hier schon vor Jahrtausenden Königreiche bilden konnten, die von der Produktion und vom Handel dieses wertvollen Gutes gelebt haben. Herrliche Sanddünen laden zum Wandern, Genießen und Fotografieren ein. Im Wadi Shuwaymiyah erleben wir eine gigantische Felslandschaft und können hier eine kleine Wanderung unternehmen. Bei einer Zeltnacht direkt am kilometerlangen Strand können wir in den Fluten des Indischen Ozeans baden. Rund um den Sonnenuntergang und Sonnenaufgang sind unzählige Einsiedlerkrebse und Krabben zu beobachten. Über eine spektakuläre Küstenlandschaft geht es zurück zu den tropischen Gärten Salalahs und zum Hotel, das sich direkt am Strand befindet.

Termine:

25.12. - 03.01.2018    2.740,- €
26.02. - 07.03.2018    2.620,- €
05.11. - 14.11.2018    2.620,- €

Reisedauer: 12 Tage

Teilnehmer: 7 - 16 / Zuschlag bei 7 - 9 Teilnhmern 90,- €

Einzelzimmerzuschlag: 290,- €

Übersicht Reiseroute: 

Salalah - Salalah und der Weihrauch - Hasik - Shuwaymiyah - Rub al Khali (Leeres Viertel) - Westen und Osten von Salalah - Rückflug

Reiseverlauf:

F = Frühstück M = Mittagessen A = Abendessen

1. Tag: Wien - Salalah

Flug nach Salalah (eventuell via Muscat).

2. Tag: Salalah und der Weihrauch

Ankunft in Salalah. Transfer zum Hotel, das sich direkt am Strand des Indischen Ozeans befindet. Nach dem Einchecken im Hotel fahren wir zum endlosen Sandstrand von Mughsayl, wo wir auch bei den sogenannten "Blowholes" einen Stopp einlegen. Eine spektakuläre Küstenstraße mit unheimlich vielen Serpentinen bietet uns tolle Ausblicke und Fotomotive. Hier wachsen auch die eher unscheinbaren Weihrauchbäume. Meistens haben die bis zu 3 m hohen Bäume keine oder nur wenige Blätter und es ist eine gewisse Herausforderung diese fotografisch festzuhalten. Abends bummeln wir durch den Weihrauchmarkt. (Hotel, A)

3. Tag: Salalah - Hasik

Heute wollen wir es gemütlich angehen lassen. Am Vormittag verlassen wir Salalah und fahren nach Mirbat - mit seinen halbverfallenen alten Kaufmannshäusern hat es irgendwie einen eigenen - morbiden - Charme. Im kleinen Hafen sind meist Dhaus verankert und während im Hafenrestaurant unser Fisch zubereitet wird können wir die kleinen Fischerboote und Dhaus (typisch arabische Schiffe) fotografieren. Die weitere Fahrtstrecke führt uns durch das Hinterland, teils direkt an der Küste mit ihren spektakulären Buchten Richtung Norden bis in die Gegend von Hasik, wo wir unsere Zelte direkt am Strand aufstellen. Vielleicht haben wir das Glück und können von der Küste aus Delphine beobachten. (Zelt) (FMA)

4. Tag: Hasik und Shuwaymiyah

Kurz nach Hasik geht es über Serpentinen auf einer neu gebauten Straße durch eine großartige, wüstenhafte Berglandschaft, wo wir einige Fotostopps einlegen werden, bevor wir schließlich in die breite Küstenebene von Shuwaymiyah gelangen. Wir fahren ins Wadi Shuwaymiyah mit seinen großartigen Felswänden. Hier gibt es einige ganzjährig Wasser führende Quellen, die inmitten des wüstenhaften Klimas tropfsteinartige Formationen an den Wadi-Wänden geformt haben und uns zahlreiche Fotomotive bieten. Am Rückweg können wir vielleicht bei der Ortschaft Shuwaymiyah die Fischer beim Verladen ihres Fanges beobachten, bevor wir nochmals direkt am Strand campieren. (Zelt) (FMA)

5. Tag: Shuwaymiyag - Rub al Khali / "Leeres Vietel"

Nach dem Frühstück verlassen wir den endlos langen Strand von Shuwaymiyah und fahren auf einen beeindruckenden Steilabbruch hinauf. Der Blick zum Meer und der Küstenebene ist fantastisch, aber leider meistens recht diesig (Polfilter). Vorbei an Ölfeldern gelangen wir nach Thumrayt, wo wir unsere Vorräte aufstocken werden. Weiter geht es in das eigentliche "Leere Viertel" , wo wir nachmittags inmitten der großen Sterndünen unser Zeltlager errichten wollen. (Zelt, FMA)

6. Tag: Rub al Khali / "Leeres Viertel"

Die Rub al Khali ist das größte zusammenhängende Sanddünen-Gebiet aller Wüsten. Typisch sind die hohen Sterndünen, die auch auf Satellitenbildern schön zu erkennen sind. Zwei Tage verbringen wir in dieser Traumlandschaft aus Sand. Vor allem - morgens bzw. abends werden wir von unseren Lagerplätzen aus die eine oder andere Düne erklimmen. Zu entdecken gibt es auch immer wieder ganze Felder von Geoden. Die Mittagshitze verbringen wir in unseren Zelten oder im Schatten der Fahrzeuge. Wir fahren mit den Autos zwischen den riesigen Sterndünen und sind immer wieder von den vielfältigen Formationen des Sandes beeindruckt. Weitab von jeder störenden Lichtquelle können wir auch den einmaligen Sternenhimmel bewundern und fotografisch festhalten. (Zelt, FMA)

7. Tag: Rub al Khali - Fazayah Beach

Heute verlassen wir das Sandgebiet und auf Pisten und Straßen geht es zur Küste. Dabei queren wir tief eingeschnittene Wadis (trockene Wasserläufe) und gelangen in eine steinige, kahle und zugleich faszinierende Berglandschaft - die Dhofar-Berge. Erst relativ nahe der Küste nimmt die Vegetation wieder zu und wir sehen die eher unscheinbaren Weihrauchbäume. Meistens haben die bis zu 3 m hohen Bäume keine oder nur wenige Blätter. Es geht hinunter zur Küste und wir campieren in einer kleinen Bucht direkt am Strand. (Zelt, FMA)

8. Tag: Fazayah Beach - Salalah

Besuch von Mughsayl mit den sogenannten "Blowholes" - abhängig von Gezeiten und Wellengang spritzt durch unterirdische Gänge Meerwasser wie bei einem Geysir in die Luft. Eine spektakuläre Küstenstraße mit unheimlich vielen Serpentinen bietet uns tolle Ausblicke und Fotomotive. Hier wachsen auch die eher unscheinbaren Weihrauchbäume. Am Nachmittag erreichen wir unser Hotel in Salalah. Abends geht es zum Weihrauchmarkt. Dicht aneinandergereiht sind hier kleine Läden, deren Verkäufer Weihrauch, Myrrhe und andere Duftstoffe anbieten. Auch die bunt bemalten Weihrauchbrenner sind hier zu erstehen. (Hotel, FM)

9. Tag: Salalah

Vormittags Ausflug zur Lagune von Khor Rouri, wo wir von einem Felsen aus auf die riesige Lagune und auf die Ruinen des antiken Weihrauchhafens Samhuram blicken. Nachmittags zur freien Verfügung. Abends Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Wien. (F)

10. Tag: Ankunft in Wien

Leistungen:

Leistungen:

- die angegebenen Linienflüge Wien - Salalah - Wien
- Taxen-, Flughafen- und Sicherheitsgebühren ab Wien
- alle Besichtigungen inkl. Eintritte lt. Programm
- Fahrten mit Geländefahrzeugen (max. 4 Reiseteilnehmer pro Fahrzeug)
- Nächtigung im Doppelzimmer eines Mittelklasse-Hotels
- 5x Nächtigung im Zwei-Personen-Zelt (selbst aufzustellen)
- Verpflegung wie tageweise angegeben - teilweise durch die Campingküche (F = Frühstück, M = Mittagessen, A =Abendessen)
- Reiseleitung

Nicht enthalten:
- Visum - bei Einreise (OMR 20 / ca. € 40)

Kooperationspartner (ARR W&W)

  • Omans Wüste

    Omans Wüste

    Eine Reise durch den Oman abseits der klassischen Touristenwege. Wir beschränken uns bewusst auf den südlichen Landesteil. Von Salalah - der Hauptstadt der Provinz Dhofar - fahren wir in die Rub al-Khali, das legendäre Leere Viertel.

    mehr Info
  • Abenteuer Oman mit Insel Masirah

    Abenteuer Oman mit Insel Masirah

    Das Sultanat Oman ist ein in vielerlei Hinsicht faszinierendes und von vielen Kontrasten geprägtes Land. Mit dieser Reise wollen wir Ihnen die vielfältigen Schönheiten des Oman näher bringen und besuchen dabei auch die Insel Masirah.

    mehr Info
  • 1